Regen.Wald … in Wien

von naDUr.at am 21. August 2016 – 10:27 |

… da bieg ich nichts ahnend um die Ecke und dann … WOW!

Regen.Wald2 - Installation am Dornerplatz, Wien

… und dann treff ich auch noch die Künstlerin und sie erklärt mir, warum jetzt hier ein grauer Betonplatz in allen Farben des Regenbogen-Spektrums strahlt:

Regen.Wald2 – heißt diese Installation am Wiener Dornerplatz.
Gemeinsam haben Karin Prauhart und Alain Tisserand – selbst Anwohner*innen am Platz – den Wunsch der Leute nach mehr „Grün & Schatten“ zum Verweilen ernstgenommen und schon letztes Jahr einen Regen.Wald geschaffen. Und weil viel Grün & Wald & Freiraum auch der Seele gut tun … fand heuer im Regen.Wald2 auch schon ein öffentliches Picknick statt.
Details zum Projekt kannst DU hier bei spaceandplace nachlesen.

Licht- & Schatten-Spiel im Regen.Wald2Jetzt aber erzähl ich dir, was DU nur vor Ort unter den Regen-/Sonnenschirmen erleben kannst:
z.B. Licht und Schatten – Spiele dazu kannst Du dir selbst ausdenken :)

z.B. am 17. September 2016 – ab 17 Uhr landet die Geschichte des Kleinen Prinzen in 7 Sprachen im Regen.Wald2 – der Platz des Staunens wird zu einem Ort des Lauschens. So bunt wie die Farben sind auch die Menschen, die in ihren Muttersprachen gemeinsam die Reise des kleinen Prinzen – von Planet zu Planet – von Erkenntnis zu Wissen und Weisheit begleiten.

Geh hin – Schau hin – und lausche …
… dem Regen.Wald am Dornerplatz <:3)~~


abgelegt in <:3)~~, aKtiveZ, terMine |
Tags: , , , , ,

August & DU

von naDUr.at am 1. August 2016 – 21:24 |

August im naDUr-Faltkalender 2016Der August zeigt dir die Zukunft … Dystopia!

Kennst Du diese fiktionalen Filme und computergenerierten Endzeit-Reportagen einer Zukunft, in der die menschliche Herrschaft über die Welt beendet ist?
Wenn alles Menschengemachte – Gebäude, Brücken, ja ganze Städte – verfallen und vergangen sind, wenn die Natur wieder die Gestaltung der Erde übernimmt.

Solche Rück-Eroberungen von Orten durch die Natur kannst DU schon jetzt überall dort entdecken, wo der Mensch sich zurückgezogen hat.
Großflächig etwa nach der Atomkatastrophe rund um Tschernobyl. [Bilder: 30 Jahre danach] Kleinflächig etwa auf Abbruchhalden – auch bei dir – ums Eck.
Klick mal rechts auf das naDUr-Kalender-Motiv vom August.

Wenn Du solche Leerräume entdeckst, kannst Du deine Gedanken kreisen lassen:
Was wohl vorher dort war? Wie diese Pflanze wohl jetzt dort hingekommen ist? Wer ihr wohl folgen wird? Was dort auf dem planierten Gelände wohl in Zukunft gebaut wird? Und wie lange das Neugebaute dort wohl stehen wird, bevor es wieder verfallen, abgerissen und der Raum von der Natur zurückerobert wird …

Pionierpflanzen sind was sehr Erstaunliches!
Sie entstehen quasi aus dem Nichts.
Entstehen dort, wo noch keine anderen Pflanzen Wurzeln geschlagen haben.
Besiedeln Flächen, auf denen z.B. auch durch Waldbrände oder Katastrophen die bisherige Vegetation ausgelöscht wurde.
Durch ihre Anwesenheit folgen andere – Pflanzen und Tiere – und bereiten so den Boden für neues Leben vor.

Im aktuellen Kalender-Motiv hat ein Gemeiner Stechapfel als erstes die Baustelle für sich entdeckt. Die Pflanze ist giftig, was wohl seine Ausbreitung begünstigt.
Forscher*innen sind sich bis heute nicht sicher, woher die Pflanze ursprünglich stammt. „Quasi aus dem Nichts kommend“ bevölkert sie aber heute die ganze Welt.
Der Stechapfel – ein Pionier und Kosmopolit.
Nimmt sich Freiräume, ohne zu fragen.

Irgendwie sympathisch, findet die Maus <:3)~~
Denn auch sie, machte es sich immer dort gemütlich, wo noch niemand ist und wo sie ihre Ruhe hat.

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ DANKE! ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Der naDUr-Faltkalender 2016 „Natur nimmt sich Raum!“ wurde ermöglicht durch die Kooperation mit www.das-onlineCoaching.com
Falls DU auch einen Raum zum Inne-halten, Nach-Denken und Voraus-Schauen suchst – Schau doch dort mal vorbei!
Brigitte Koch | www.das-onlineCoaching.com


abgelegt in <:3)~~, flOra, ii@_ |
Tags: , , , , ,

Bäume in der Stadt (3)

von naDUr.at am 27. Juli 2016 – 19:10 |

Aus der Reihe „Neue Bäume in der Stadt“ präsentiert DIR www.naDUr.at den …

Mosaik-Baum - Stadt-Baum

(3) Mosaik-Baum, der

Ein Stadt-Baum, der

  • vermutlich älter ist als Du, obwohl er wie ein frischer Setzling aussieht.
  • in gut 5 Metern Höhe auf dich herabschauen könnte, aber eigentlich in dich hineinschaut.
  • Projektionsfläche auf eine hoffnungsvolle Zukunft ist, obwohl er gewiss nie Früchte tragen wird.
  • aus vielen verschiedenen Teilchen besteht, aber als Ganzheit gesehen wird.
  • als Privateigentum gilt, aber für die Öffentlichkeit gemacht ist.
  • einen Pfahl zur Stütze braucht – obwohl er von einer ganzen Hauswand getragen wird.

„Kunst am Bau“ nennt sich in Wien diese Form von öffentlichem Kulturgut.
In Wien kannst DU in einem speziellen online-Stadtplan nachschauen, ob und welche Kulturgüter sich in deinem Umfeld befinden. Vielleicht wirst Du staunen, was Du bisher übersehen hast? Du kannst dort auch Näheres über die jeweiligen Kunstwerke erfahren, wenn Du dich dafür interessierst.

Der oben genannte „Mosaik-Baum“ ist übrigens nicht in diesem Kulturgut-Plan enthalten … weil er auf einem Privathaus montiert ist.
Für dich bedeutet das aber was Tolles, dass Du nämlich deine Augen immer und überall offen halten kannst – um Kunst-Werke zu entdecken, die noch nicht digitalisiert und in Datenbanken abgespeichert sind. Dass Du quasi Sachen siehst, die unerwartet entdeckt werden, wenn man sie sehen will.
Solche undokumentierten Entdeckungen kannst Du natürlich nur in der realen Welt machen – also nichts wie hinaus auf Kunstwerk-Pirsch!
Du wirst staunen, was Du sonst noch so alles in der wirklichen Welt findest, während Du eigentlich Kunst suchst – vielleicht noch einen undokumentierten Stadt-Baum ;)

» Kleiner Bilderbogen „Neue Bäume in der Stadt“


abgelegt in aKtiveZ, zeugX |
Tags: , , , , ,

Hallo, ich bin eine Eule!

von naDUr.at am 17. Juli 2016 – 19:02 |

Ja echt! Ich bin eine Eule!

Ahorneule - Raupe

Was guckst Du?
Ich bin eine Eule und ein Schmetterling!
Da guckst Du! Was?

Guckst Du hier – dann ist dir alles klar ;)
Und jetzt „baba“ … ich zieh heut Abend noch um die Bäume …


abgelegt in fAuna, zeugX |
Tags: ,

Blumenwiese für den Arbeitsplatz

von naDUr.at am 5. Juli 2016 – 10:23 |

Blumenwiesen-Samen-Sackerl gibts ja viele verschiedene … selten entspricht das gewachsene Ergebnis den Bildern auf der Verpackung.

Im Wiener Botanischen Garten wurden daher „Testbeete“ zu An- & Aussaat-Mischungen angelegt. Auf jeweils ca. 1×1,5m blüht es derzeit prächtig und daneben steht ein Schild mit der jeweiligen Mischbezeichnung.

Ich hab für dich eine „Last Minute“ Sommermischung in Foto-Pixel festgehalten:

Sommer-Blumewiese für den Arbeitsplatz

Wenn dir diese Sommer-Mischung gefällt, kannst Du sie dir gern als Blumenwiese herunterladen und auf den Arbeitsplatz – z.B. als Bildschirmhintergrund für PC, Tablet oder Handy – anlegen :)
Und falls sie dir nicht gefällt, dann geht doch einfach selbst hinaus in die Natur, such dir eine Sommerwiese, mach ein Foto (bitte nicht die Blumen rupfen und nach Hause tragen) und hol dir damit deine eigene, saisonale Blumenwiese auf den digitalen Arbeitsplatz!


abgelegt in zeugX |
Tags: ,