Der Zauberberg – nacherzählt

von Grebenzenfan am 29. November 2010 – 16:15 |

~ ~ ~ ~ ein Beitrag aus dem naDUr-Redaktionsteam – Danke! ~ ~ ~ ~
Was Thomas Mann vor fast 100 Jahren auf seinem Zauberberg erlebte – das passiert auch heute noch – hin und wieder.

Zauberberg - Stolzalpe (c) Grebenzenfan„Da hilft nur noch eine physikalische Intensivtherapie,“ meinte der Hausarzt zu seiner Patientin.
Vom langen Arbeiten am Computer haben sich ihre Halswirbel und die Schulter abgenützt und schlimme Schmerzen verursacht. So schickte er die Schmerzgeplagte in ein Krankenhaus auf einen „Zauberberg“ – in 1300 m Seehöhe.
Das Können der SpezialistInnen linderte schnell die Schmerzen. So wurde in der therapiefreien Zeit der Patientin langweilig – so ganz ohne Computer …

Aber sie war ja auf einem Zauberberg und so kam es, dass sie bei einem Spaziergang auf ein seltsam gekleidetes, geheimnisvolles Wesen traf.
„Wer bist du?“ fragte die Patientin und horchte bei der Antwort auf.
„Ich bin die Nebelhexe, und ich habe schon gehört, dass dir so langweilig ist.“
„Hast du einen Rat, was ich dagegen tun kann?“

Die Antwort der Nebelhexe erstaunte: „Komme morgen früh, gleich nach der Visite wieder hierher und bringe deinen Fotoapparat mit! Ich werde eine Suppe für dich kochen.

Neugierig und mit Fotoapparat erschien die Patientin am nächsten Morgen. Die Nebelhexe hatte die besten Zutaten gesammelt, all ihre Kochkünste angewendet. Eine dicke Nebelsuppe hatte sie zubereitet und am Zauberberg und in den angrenzenden Tälern ausgegossen.

Zauberberg - Stolzalpe (c) Grebenzenfan Zauberberg - Stolzalpe (c) Grebenzenfan

Beim Fotografieren der „Suppe“ verflog natürlich ganz schnell die Langeweile der Patientin.

Und vielleicht hast Du jetzt Lust bekommen selbst ein Rendezvous mit der Nebelhexe zu vereinbaren?
Dann steh früh auf! Und vergiss nicht, den Fotoapparat mitzunehmen!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Übrigens: Diese Zauberberg-Nacherzählung basiert auf einer wahren Begebenheit im Krankenhaus auf der Stolzalpe im obersteirischen Bezirk Murau. Wie es dort derzeit ausschaut – ob die Nebelhexe, der Windgeist oder der Schneegnom grad gekocht haben, kannst Du hier per Webcam kontrollieren.
Mahlzeit! ;-)


abgelegt in zeugX |
Tags: , ,

~ ~ ~ www.naDUr.at ~ ~ ~