Bäume wachsen – aber wie?!

von naDUr.at am 25. November 2012 – 15:32 |

Als Einstieg folgende Quizfrage an DICH, die mir kürzlich auch gestellt wurde:
Wenn Du heute ein Schild an einen Baumstamm schraubst – und in, sagen wir 10-15 Jahren wieder vorbeischaust – wo hängt dann dieses Schild?
Weiter oben – weiter unten – oder auf gleicher Höhe?

Überleg mal kurz selbst …
Und erst dann markier in der nächsten Zeile den Leerbereich zwischen den Unterstrichen, dann erscheint die Lösung:
_das Schild hängt auf gleicher Höhe am Baumstamm_

Na – hättest Du das gedacht? Oder hast Du es gar gewusst?
Die Sache ist nämlich die: Ein Baum wächst oben – und wird unten dicker.

Im Frühjahr wächst ein Baum vor allem oben und kriegt neue Ästchen = Höhenwachstum.
Im Herbst legt ein Baum vor allem beim Stammdurchmesser am Jahresring zu = Dickenwachstum.

Aber: Wenn der Baum sehr jung ist, dann schießt er vor allem in die Höhe, um ins Licht zu kommen und um außerhalb der Reichweite hungriger Mäuler zu sein. Die ersten Jahre kann man bei einem Baum also kaum bzw. schwer an den Jahresringen ablesen und bei diesen Jugendlichen gilt auch nicht die obige Quiz-Lösung.
Schraubst Du also an einen sehr jungen Baum ein Schild oder ähnliches, dann wirst Du dich später mal danach strecken müssen …
… oder Du bist bis dahin auch ein Stück gewachsen ;-)

Nebenbei: Jetzt ist dann wohl auch klar, warum ein Herzerl mit den Buchstaben A+H – das irgendwann beim Jugendflirt in einen Baumstamm geschnitzt wurde, auch noch nach Jahren, wenn A längst mit D und H vielleicht schon nicht mehr mit P verheiratet ist – noch immer in Brusthöhe im Wald prangt und es dem Baum mächtig peinlich ist, dass er jedesmal retouchiert werden muss, wenn ein Foto gemacht wurde.


abgelegt in flOra, zeugX |
Tags: , , ,

~ ~ ~ www.naDUr.at ~ ~ ~