es knackt und schmeckt – auch ohne Wein

von naDUr.at am 17. November 2012 – 12:20 |

Weingebäck – heißt es, ganz ungekünstelt.
Auf einer Veranstaltung bin ich ihm kürzlich begegnet und eigentlich sollte in der einen Hand ein Glaserl Wein und in der anderen ein Eckerl dieses Weingebäcks den Weg zum Genussmoment ebnen. Dumm nur, dass ich in einer Hand die Kamera hatte – also musste ich mich entscheiden:
Weinglas oder Gebäckeck.

Was soll ich sagen: Ich würd mich wieder so entscheiden :-)
Und im Nachhinein weiß ich auch, warum es dazu eigentlich nix zu erklären gibt, sondern nur zu genießen – denn in den hauchdünnen, knackigen Blättern steckt das Wissen und Können von Jahrhunderten vereint durch eine junge Meisterbäckerin aus Niederösterreich.

Na gut, der letzte Satz war etwas pathetisch – aber he, ohne Pathos hätt ich wohl folgende fünf Sätze gebraucht, um dir auch nur eine vage Vorstellung eines neuen Geschmackserlebnisses zu vermitteln:
1.) denise baeckerin – eigentlich Denise Pölzelbauer –  führte die Backtradition, das Familienunternehmen und den über 130 Jahre alten Steinofen zur Neukreation:
Fünf Elemente Weingebäck
2.) Die 5 Elemente: Holz – Feuer – Erde – Metall – Wasser vereinen seit Jahrtausenden 5 Geschmacksrichtungen und 5 Wandlungsphasen im Entstehungsprozess.
3.) Fünf Personen machen in Brunn an der Pitten täglich das Brot – frisch und per Hand – dadurch schaut jedes Backwerk auch täglich anders aus.
4.) Fünf natürliche Zutaten – Mehl, Salz, Wasser, Natursauerteig und Gewürze – sonst nix – stecken im Brot, werden kombiniert und lassen täglich in alter Hand-Werkskunst und Familien-Tradition neue Geschmackserlebnisse entstehen.
5.) Fünf knackige Gebäckblätter bilden eine Portion des 5 Elemente Weingebäck von denise baeckerin. Und wer seinen/ihren Wein nicht alleine trinken will – das Gebäck reicht auch für zwei, drei, vier oder fünf Personen – falls man es überhaupt teilen will ;-)

So, jetzt das Wichtigste – wo gibts die köstlich knackigen Weinblätter zu probieren: Am besten Du schaust auf die Webseite von
Denise Pölzelbauer – www.baeckerin.at
und findest dort die eigenen Geschäftsadressen in Wiener Neustadt und Brunn/Pitten oder die österreichweiten Genusspartner.

Nebenbei: Ich hab festgestellt – wie oben erwähnt – dass das Weingebäck auch ohne Wein zum Genuss wird.
Und ich bin grad dabei herauszufinden, welche Käse, Obst und sonstigen Kleinigkeiten sich damit genussvoll kombinieren lassen – kleines Zwischenergebnis zu den Versuchsreihen: Ich hab noch nix gefunden, was nicht dazu passt ;-)

Nebenbei 2: Nur falls es für dich noch nicht klar geworden ist – im 5 Elemente Weingebäck ist nur Natur drin – es ist also richtig gesund – und vor allem vielviel gesünder als 0815-KnapperzeuX – eh klar, oder?!

Letztes Nebenbei: denise baeckerin gibt jedem Teig – ob für Brot oder Gebäck – die Zeit, die er zum Reifen braucht – dadurch entfaltet sich der volle Geschmack, der in den Zutaten steckt – es knackt und schmeckt – echt & ehrlich & natürlich ZEITgemäß :-)


abgelegt in ii@_, zeugX |
Tags: , , ,

~ ~ ~ www.naDUr.at ~ ~ ~