Natürliche Formen – Ansichtssache

von naDUr.at am 19. Juli 2015 – 11:15 |

Ich erzähl die Geschichte mal von ganz von vorne – wenn es dir zu lange dauert, kannst Du ja weiterscollen!

Eine Korkenzieher-Weide musste kürzlich etwas ausgelichtet werden – das war rasch erledigt, Weiden haben sehr weiches Holz und können leicht mit Baumscheren gestutzt werden.
Die angefallenen Äste und Ästchen sahen hübsch – weil skurril gewunden aus – und so hab ich mir ein paar frische Baumabfälle leicht zurechtgebogen und warte nun darauf, dass sie in dieser „Form“ trocknen.

Natur-Formen - Natürliche Formen

Zu gegebener Zeit lass ich mich dann inspirieren, was daraus weiter entstehen kann …
… vielleicht ein Traumfänger mit sehr eigenwilliger Form?
… vielleicht das Grundgerüst für ein Mobilee?
… vielleicht … na mal sehen :)

Während also die verKORKsten Ästchen schön langsam zu trocknen beginnen, überlege ich, wie vielfältig und eigenwillig doch so manche Formen in der Natur sind – und wie dies manche Leute zu kreativen Werken – oft sogar Kunstwerken – inspiriert.

Und dann stolpere ich über eine „Möbelproduktion“, die junge Bäume beim Wachsen einfach so lange biegt und fixiert bis daraus ein Sessel, ein Lampenschirm oder ein Rahmen für einen Spiegel entstanden ist. Nach einigen Jahren des Zurechtbiegens werden dann Möbel „geerntet“ (HARVEST!).
KundInnen können bereits „Vorbestellungen“ tätigen – die ersten Stehlampen sind dann z.B. ab 2016 fertig. Die Firmen-Webseite erklärt die Produktion – das Promotion-Video zeigt die Motivation zur Möbelplantage.
„Trend“-Webseiten bezeichnen dies als „Innovation“ und als „Design“.

Ich enthalte mich eines weiteren Kommentars – aber ich hoffe, dass sehr sehr bald das 3D-Druck-Verfahren und die vielen verschiedenen 3D-Drucker-Systeme passable Ergebnisse liefern, sodass sich jedeR Wunschmöbel im „Natur“-Design selbst produzieren kann, ohne die „Natur“ dabei unnatürlich zu verzerren.
3D-Drucker - druckt vor sich hin
Im Vergleich zur Möbelplantage muss man auf seinen Wunsch-Sessel dann auch nicht Jahrelang sondern nur eine gute Woche warten, bis dieser fertiggedruckt ist. In einem Monat ist ein Esstisch bestuhlt ;)
Diese digitale Produktionsbeschleunigung ist schon ein trifftiges Verkaufsargument – wär doch blöd wenn sich der eigene Einrichtungsgeschmack in den 3-5 Jahren ändert, während man auf das Fertigwachsen seiner Bugholz-Möbel wartet …
Und so ein 3D-Computer-Design ist doch eine genauso „natürliche Form“ wie die jahrelang entgegen ihrer Natur gebogenen und dann geernteten Bäumchen …


abgelegt in flOra, zeugX |
Tags: ,

~ ~ ~ www.naDUr.at ~ ~ ~