März+Frosch=…

von naDUr.at am 7. März 2016 – 12:15 |

März+Frosch=Märzfrosch …
Also das war mir neu – aber ich musste lächeln … und daher hab ich es mir gemerkt und kann es Dir weitererzählen:

Grasfrosch im März

Anfang März entdeckte ich diesen Frosch im Auwald.
(Genauer gesagt ein Weibchen, aber dazu komme ich später.)
Aufgrund früherer Begegnungen mit dieser braunen Frosch-Art wusste ich, dass es sich um einen Grasfrosch handelt … aber jetzt hab ich auf Wikipedia gelesen, dass ich diesen Frosch auch trivial Märzfrosch nennen kann.
Woher wohl dieser Name kommt ;)

März+Frosch=Märzfrosch … (merk-würdige Eselsbrücke)
Falls ich diese Frosch-Art im Laufe des Jahres wiederentdecke, werd ich sie Grasfrosch nennen, aber jetzt im März ist sie ein Märzfrosch für mich … und vielleicht auch für Dich?

Und ja, es ist eine SIE :)
Die Vermutung hatte ich gleich, da ihr Bauch voller Froschlaich zu sein scheint … bald wird sie diesen im Wasser – vermutlich mit anderen gemeinsam als großflächigen Laichcluster – ablegen. Die Gewissheit, dass hier eine Froschin (oder heißt es Fröschin?) meinen Waldweg gekreuzt hat, brachte das Reinzoomen auf ihre Vorderbeine: Sie sind zierlich. Männchen brauchen kräftige und lange Ärmchen, um sich zur Fortpflanzung am Rücken der Mädels festklammern zu können und nicht bei jedem Sprung abgeworfen zu werden.

Schau doch auch mal im März in die Au!
Frühling im Auwald - für Dich von www.naDUr.at
Neben viel Bärlauch, Schneeglöckchen und anderen Frühblühern entdecktst DU vielleicht auch einen Märzfrosch – mit zarten oder mit kräftigen Vorderbeinchen – oder vielleicht entdeckst Du sie derzeit sogar im klammernden Doppelpack :)


abgelegt in aKtiveZ, fAuna |
Tags: , ,

~ ~ ~ www.naDUr.at ~ ~ ~