Blutmond … Mondfinsternis … Mars … und die Wolken

von naDUr.at am 27. Juli 2018 – 22:20 |

27.07.2018 – 22:20 – Vollständige Mondfinsternis mit Blutmond … inkl. Mars so dicht an der Erde, dass er gut mit freiem Auge betrachtet werden kann … so war es in allen Medien und Socialkanälen ausgiebigst angekündigt.
Die halbe Stadt guckte zum Himmel … und dann kamen die Wolken.

Knapp vor dem offiziellen Termin … und etwas danach … hab ich ihn doch gesehen:

Blutmond bei Totalen Mondfinsternis 27.07.2018
#Such den Blutmond … #Finde den Mars mit freiem Auge <:3)~~

Roter Vollmond bei einer vollständigen Mondfinsternis im Schatten der Erde … (#Totale Kernschattenfinsternis – Erdatmosphäre macht den Mond rot)
Unseren roten/rostigen Nachbar-Planeten Mars leicht rechts unter dem Vollmond … (#Erde-Mars-Entfernung: ca. 58.00.000 Kilometer)

Die nächsten Gelegenheiten, eine Mondfinsternis (je nach Wolken, Wetter, eigener Weltposition) zu beobachten ist hier in der Liste der Mondfinsternisse*) im 21. Jahrhundert zusammengestellt.
Für ganz ungeduldige Himmelsguckende gibt’s zwischendurch noch die Liste der Sonnenfinsternisse im 21. Jhd.

Die <:3)~~ Maus hat sich noch was gemerkt und will das kurz gesagt haben:
Mondfinsternis gibt’s nur bei Vollmond: Licht der Sonne>Erde>Mond
Sonnenfinsternis gibt’s nur bei Neumond: Licht der Sonne>Mond>Erde

Nebenbei: Bei Neumond ist der Mond von der Erde aus nicht zu sehen. Wir schauen auf die Mondschattenseite und sehen daher „Schwarz“ in der Nacht. Weil der Neumond nicht zu sehen ist, wird er in der Schweiz auch „Leermond“ genannt.

*) Ahaaa, so lautet also der Plural von Mondfinsternis ;)


abgelegt in aKtiveZ, terMine, zeugX |
Tags: , , , ,

naDUr im … (Buch)-G-A-R-T-E-N

von naDUr.at am 8. Juni 2018 – 11:12 |

Die Bücherei Margareten hat einen Mitmach-Garten im Hof und seit heuer ein Umwelt-Bücherregal …

Buchstaben aus Pflanzen

MemoQuiz-GartenBeim Multi-Media-Team-Quiz „GARTEN“ im Juni wurden große und kleine NatuRätsel gemeinsam – im Garten, in Büchern und beim Tüfteln – erkundet und gelöst.

Detail-Infos zur MINT-Veranstaltung im Kirango-Kalender.

Detail-Einblicke in die Beete – für Neugierige – gibt’s hier ;)

Detail-Einblicke mit AaaaHAaaa! – AaaHAaa! für (MIT)mACHer*innen :)


abgelegt in aKtiveZ, flOra, terMine |
Tags: , , , , , ,

Lichtung zwischen WOW und AUWEI

von naDUr.at am 17. August 2017 – 15:47 |

Mitten im Wald auf einer Lichtung …
An einem sonnigen Tag Mitte August …
So dicht können Staunen und Erstaunen nebeneinander liegen …

Gerade noch:
WOW! … was für eine Pracht an bunten Flügeln – und ganz nah!
WOW - Lichtung voller bunter Flügel
Er/Kennst DU diese Insekten? Überleg mal!
Hier die Lösungen: LINKSMITTERECHTS

Und plötzlich:
AUWEIA … was für eine Unmenge an Ragweed-Pflanzen
… ganz dicht beieinander und kurz vor der Blüte!
Ambrosia - Ragweed - Fetzenkraut
Das Fetzenkraut ist ein Neophyt – eine „neue“ Pflanze, die ursprünglich aus Nordamerika stammend, zu uns nach Europa (aber auch in andere Erdteile) eingewandert ist.

Das aktuelle Problem mit dieser „neuen“ Pflanze ist, dass ihre Pollen starke Allergien auslösen können. Die Zahl der betroffenen Menschen wird in den nächsten Jahren entsprechend stark ansteigen und auch „Kreuzallergien“ (allergische Reaktionen auf andere Auslöser) können sich ausbreiten.

Von offiziellen Stellen werden daher bereits verschiedenste Gegenmaßnahmen eingeleitet – seit heuer/2017 gibt’s z.B. den Ragweed-Finder für Österreich.
Dort kannst auch DU deine Ragweed-Sichtungen (unbedingt FOTO machen!) eintragen – und somit die „Bekämpfung“ unterstützen. Hier die Anleitung zum Finden/Erkennen & Dokumentieren.

Diese Ragweed-Landkarte ist aber auch für Allergiker_innen informativ – im August und September (da streut das Fetzenkraut seine Pollen in den Wind) werden sie ihren Österreich-Urlaub wohl in weniger stark befallenen Gegenden buchen.
Der Blick auf die Ragweedfinder-Landkarte hat mir selbst gezeigt, dass mein eigener Fund beim Wandern für diese Gegend eigentlich nichts besonderes ist …
Für mich war es aber schon besonders erstaunlich. Nie hätt ich mir gedacht, dass man mitten im Wald auf (quasi) kleine Ambrosia-Felder stoßen kann.
Ob ich allergisch auf diese neue Pflanze bin, konnte ich (zum Glück) noch nicht feststellen – es war noch nicht Blüh-/Pollenzeit …

Die <:3)~~ Maus hat bereits angekündigt, dass sie frühestens im Spätherbst – nach der Ambrosia-Pollenzeit – wieder dort im Wald eine Wanderung machen will …
Ich persönlich glaub aber, sie hat es dann eigentlich auf die Ambrosia-Samen abgesehen ;)


Nebenbei 1: In der griechischen Mythologie bezeichnet „Ambrosia“ u.a. ein betörend duftendes Essen/Getränk der Götter, das sie unsterblich macht. Botaniker_innen haben eine ganze Pflanzengattung in Amerika den Namen „Ambrosia“ umgehängt. Von all diesen ist aber nur eine – nämlich nur die „Ambrosia artemisiifolia“ (Beifußblättriges Traubenkraut) – das aktuelle/neue Problem.

Nebenbei 2: Der bei uns heimische Beifuß – ein tolles Duft- & Gewürzkraut – gerät leider durch die Ausbreitung und Verwechslung mit der Ragweed-Ambrosia auch unter Druck.
Es wäre daher sUUUper, DU suchst nicht nur nach dem neuen Fetzenkraut, sondern findest beim Suchen auch Gefallen am alten Gemeinen Beifuß (Artemisia vulgaris) und seiner vielseitigen Verwendbarkeit :)


abgelegt in aKtiveZ, flOra, zeugX |
Tags: , , , , ,

Spiel: Frühling mit naDUr.at

von naDUr.at am 17. April 2017 – 17:04 |

Versprochen ist Versprochen … hier das Online-Memo-Spiel:
Frühling in der Natur mit naDUr.at

naDUr-spiel-fruehling

Eigentlich wollte ich dich ja in die bunte, österliche Blumenwelt hinausschicken – aber bei den aktuellen Temperaturen ist es wohl doch besser, DU erfreust dich an den Frühlingsfarben mit dem Online-Spiel anstatt in den April-Regen rauszutanzen.
Zum Glück hatte ich noch ein paar digitale Bilder vom sonnigen März auf der Festplatte ;)

Viel Spaß & wenn die Sonne wieder lacht, kannst Du die online entdeckten Frühlingsblumen auch in der analogen Natur suchen!

Nebenbei: Etwas Gutes hat das aktuelle Wetter ja – ich hab ein neues Wort gelernt: „Graupelschauer“ – klingt besser als es sich anfühlt ;) Der Graupel hat auch einen kleinen Bruder – den Griesel … aber das ist eine andere Geschichte. Und falls Du nicht so lange warten willst, mach doch einfach selbst einen digitalen oder analogen Recherche-Spaziergang zum nächsten Lexikon …


abgelegt in aKtiveZ, flOra |
Tags: , , ,

… es ist sternenkalt

von naDUr.at am 7. Februar 2017 – 08:27 |

In 5 Monaten werden wir nicht mehr dran denken, …

… aber heute – jetzt, wo in den Baumärkten schon Anzuchterde angeboten wird – ist es schon seltsam, wenn sich die Welt in Eiskristalle und Schneeflocken hüllt … und dabei vielerlei Sterne bildet.

Sterne aus Schnee

… aber auch schön – so am Foto :)

Sterne schauen im Winter – mit der Nase am Boden <:3)~~


abgelegt in aKtiveZ, ii@_, zeugX |
Tags: , , , ,