Herbst als Erinnerung

von naDUr.at am 21. November 2015 – 11:18 |

So, das war’s jetzt endgültig für heuer …

Herbst 2015 - bunter Abschied

… mit den bunten Blättern, dem warmen Licht und den milden Temperaturen.

Als Erinnerung an den Herbst2015, kannst Du dir – wenn Du willst – dieses Herbstfoto als Bildschirmhintergrund herunterladen und auf diese Weise die Herbstsonne und die Herbstfarben noch ein wenig nachleuchten lassen:

Herbsterinnerung für den Computerbildschirm
Einfach dieses Bild öffnen und herunterladen – und dann lächelnd die letzten Sonnenstrahlen bei dir zuhause genießen!

Ab jetzt schläft die Natur … und sammelt Kraft für den Frühling …

Herbstlaub nach dem Herbst… und DU?

Was machst Du jetzt dann in den nächsten Monaten?
Lässt Du es auch ruhig(er) angehen?
Oder  freust Du dich schon auf den Schnee, den Matsch und die Winterwunderwelt?


abgelegt in flOra, ii@_ |
Tags: , , , , ,

Was der Herbstwind so alles anweht …

von naDUr.at am 19. November 2015 – 08:50 |

… das war vielleicht eine Überraschung!

Herbstwind Flugobjekt

… und eigentlich will ich es gar nicht so genau wissen:
Wo kommt die Schlangenhaut eigentlich her?
Was für eine Schlange ist das eigentlich?
Wo steckt die Schlange eigentlich jetzt?
Wo eine ist – gibts da dann dort eigentlich auch mehr?

Schon erstaunlich, was man so alles draußen entdecken kann …
Auf nach draußen & Augen auf (den Boden)!


abgelegt in aKtiveZ, fAuna, zeugX |
Tags: , ,

Hallo Wee Geht’s?

von naDUr.at am 31. Oktober 2015 – 13:13 |

Halloween Gesichter selber schnitzen?
Von „gruselig“ bis „happy“?
Kürbisse suchen, kaufen, heimschleppen und dann mühsam beim Schnitzen mächtig viel Mist machen … das war letztes Jahr!

Heuer machen wir es uns leicht!
Wir suchen und finden fertige Gesichter im Herbstlaub – draußen!

Halloween Gesichter im Herbstlaub

Und dann halten wir sie ins (Sonnen)Licht und rätseln, welches Blatt „gruselig“ leuchtet – und welches nach „Happy Hallo Wee geht’s N dir?!“ dreinschaut ;)

Na, und wie schaut dein Halloween-Fundblatt aus?
Und wie schaust DU eigentlich drein?

Die <:3)~~ flitzt und raschelt derzeit übrigens auch mit viel Hallo und angelegten Ohren durch das Wieeeeener Laub ~~~~~(:>


abgelegt in <:3)~~, aKtiveZ, terMine |
Tags: , , , , ,

Herbstzeit lose

von naDUr.at am 29. Oktober 2015 – 11:17 |

So schön kann im Herbst der Schrecken aller Bärlauch-Fans erstrahlen!

Herbstzeitlose - die Zeitlose im Herbst

„Die Herbstzeitlose oder Herbst-Zeitlose ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Zeitlosengewächse gehört.“
Diesen Satz aus Wikipedia muss man sich einfach auf der verbalen Zunge zergehen lassen! Ansonsten hat diese zarte Zeitlose nichts in der Nähe des Mundes zu suchen, denn sie ist … nicht nur im Herbst sondern 365 Tage im Jahr – und das von Kopf bis Fuß – oder genauer gesagt, von Stempel- bis Wurzelspitze – sehr sehr sehr giftig!

Giftig und schön – das könnte übrigens der Untertitel einer Initiative des Botanischen Sondergartens in Hamburg sein.
Seit 2005 wird eine „Giftpflanze des Jahres“ nominiert – und damit eine aktive Auseinandersetzung mit dem alltäglichen Gift um uns herum initiiert.
Und wenn DU dir die bisherige Liste mal genauer anschaust, wirst DU darauf einige der beliebtesten Garten(Hecken/Blüten)pflanzen entdecken …

Die „Gewinnerin“ des Titels „Giftpflanze des Jahres 2016″ wird Mitte Jänner bekanntgegeben – bis dahin kannst Du mit-bestimmen, wer deine Gift-Favoritin ist – und nebenbei auch noch einiges über die nominierten Kandidatinnen lernen – bei denen Du wohl auch einige in deinem natürlichen Umfeld wiedererkennen wirst ;-)


abgelegt in flOra, ii@_ |
Tags: , , ,

Nicht alles was im Laub raschelt ist eine Maus …

von naDUr.at am 22. November 2014 – 12:35 |

… manchmal ist es auch – Na! Erkennst Du’s?
Was für ein Tier raschelt da im Laub?

Richtig! Es ist ein _Feldhamster_ :)
(Zur Kontrolle einfach die Leerstelle zwischen den _Strichen_ markieren)

Und Nein! Er ist NICHT niedlich!
Im Gegensatz zu ihren putzigen Miniverwandten in gut ausgestatteten Kleintierkäfigen mit obligatorischem Laufrad in Kinderzimmern, sind die heimischen echten, wilden, freilebenden Vertreter der Familie der Wühler richtig aufbrausende Gesellen, wenn es um ihr Revier geht!
Da wundert es nicht, dass manche Raufbolde mit vernarbten Schnauzen beeindrucken.

Feldhamster "Scarface"Dieses Scarface hab ich übrigens auf einem Kinderspielplatz in Wien entdeckt.
Wetterbedingt ist zur aktuellen Jahreszeit da eher weniger los – und so scheinen die unterirdischen StadtbewohnerInnen – auch aufgrund der früh einsetzenden Dunkelheit – den Spielplatz als Gelegenheit zum Sammeln von allerlei Fressbarem zu nutzen. Nunja, in Beserlparks und auf Kinderplätzen fällt vermutlich so einiges an Krümmel, Brösel und Körndl an – was eigentlich für andere Tiere ausgestreut wurde – und für eine gut gefüllte, unterirdische Speisekammer im Winter sorgt.

Die kleinen Wühler sind nicht selten der Schrecken großer Firmenprojekte.
Da sie vom Aussterben bedroht und daher streng geschützt sind, kann so ein kleines Wesen oder eine Kolonie riesige Bauprojekte stoppen.
Dann werden verunsicherte Investorfirmen kreativ – und planen groß angelegte Umsiedelungsaktionen für die Kleinen.
Auch Naturschützer/innen sind kreativ – „Rent a HamsterFHV-Feldhamsterverleih (Impressum beachten!) bestückt Naturräume, die durch Großbauprojekte gefährdet sind, mit den schutzbedürftigen Nagern. Baustopp ist die Folge – die Natur ist gerettet!?

In Österreich gibt es seit 2010 einen „Aktionsplan Feldhamster“ (Link zur PDF-Datei) und das Lebensministerium hat dazu eine eigene Webseite mit Info- und Lernmaterialien rund um den Nager zusammen gestellt.

Feldhamster unterwegs am KinderspielplatzWillst DU auch mal einen Feldhamster in freier Wildbahn sehen, dann kann dich diese Wien-Karte zu Hamster-Populationen (Link zur PDF-Datei) auf den richtigen Weg bringen :)
Und wenn DU einen Feldhamster oder gar mehrere siehst, dann solltest Du deine Hamster-Sichtung an ExpertInnen melden – dadurch können die Naturräume für die bedrohte Art besser geschützt werden.

So – und jetzt aber raus in die Natur, denn bald wird es kälter und dann schlafen die Hamster tief unten im Boden und dann musst Du bis nächstes Jahr warten, um so einen hübschen Raufbold live zu erleben ;)

Tipp von der Maus <:3)~~
Haushamster-Besitzer/innen wissen es ohnehin: Hamster schlafen tagsüber und sind meist dämmerungs- und nachtaktiv. Wenn Du also einen freilebenden Hamster beobachten willst, empfiehlt sich ein Spätnachmittags- oder Frühabend-Spaziergang. Bei einem Morgen-Spaziergang wirst Du zwar keine Hamster, aber sicher viele andere Wildtiere entdecken <;3)~~


abgelegt in aKtiveZ, fAuna |
Tags: , , ,