flOra,  zeugX

Eisapfel gefunden, gekostet und getrunken

Obstkorb - in Flaschen abgefuelltSein Name ist Maschanzker – Steirischer Maschanzker.
Und ich hab ihn gefunden – zufällig! :o)
Auf einer Veranstaltung, auf der andere sich quer durch Weinsorten gekostet haben, hab ich mich von meiner Nase direkt zu einem duftenden Obstkorb führen lassen :-)
Und dort hab ich ihn gesehen und gekostet – den kleinen, knackigen, duftenden Ball mit dem einzigartigen Namen: Maschanzker

Wikipedia ist diesmal keine Hilfe – der Kleine ist nämlich heutzutage sowas besonderes, dass er noch nicht in der Enzyklopädie des Weltweitenwissens vertreten ist. Früher – im 19. Jhd. und bis 1960 – war er weit über die Grenzen hinaus bekannt, ja er war sogar ein verbreitetes Handelsgut und ein Exportschlager.
Maschansker - der Kleine, Knackige rechts untenBegehrt war er vermutlich nicht nur wegen seines fruchtigen und kräftigen Geschmacks, sondern weil er erst spät im Jahr ausreift und sein volles Aroma entwickelt. Früher gab es halt noch keine riesigen Kühlhallen in denen sich Äpfel über Monate hinweg bis in den Frühling lagern ließen.

Früher gab es echtes Saisonobst – und da war der Maschanzker eben „der Eisapfel“, der erst so richtig gschmackig wurde, sobald es draußen eiskalt und winterlich war. Die Arche Noah (Gesellschaft zur Erhaltung von Kultursortenvielfalt) weiß in ihren downloadbaren Obst-Sortenblättern mehr zu diesem Winterapfel „Steirischer Maschanzker“ (PDF).

„Na toll“, wirst Du jetzt denken – „so viele Infos und Interessantes, sodass mir das Wasser im Mund zusammen läuft, aber wie schmeckt der jetzt!?“

Tja, da hätten wir wieder das alte Problem – im Supermarkt gibt’s heutzutage keine besonderen Äpfel mehr zu kaufen.
Maschansker - zum Mitnehmen in der FlascheIch hab den Maschanzker ja auch nur zufällig entdeckt – in einem dekorativen Obstkorb, der nicht nach 0815-Sorten ausgeschaut hat und mich mit seinem natürlichen Fruchtduft angelockt hat. Und diese zufällige Gelegenheit hab ich einfach gleich genutzt – hab mich mit dem Obstbauer und der Obstbäuerin lange unterhalten, durfte an der Dekoration herumnaschen und hab mir den fruchtigen Maschanzker-Geschmack in einer Flasche abgefüllt mit nach Hause genommen :-)

Das kannst Du auch!
Maschanzker - angenaschter ApfelHalt einfach immer Augen und Nase für Besonderes offen – nutz jede besondere Gelegenheit, wenn sie dir zufällig zufällt und dann pack dir auch noch was für später ein! ;-)
Und jetzt hier ein kleiner Tipp, wo Du zufällig so eine Gelegenheit finden kannst:
Gangl’s Fruchtsaft, 8483 Deutsch Goritz, Steiermark – Tel. 0664-1757857, ganglsfruchtsaft@aon.at
Obstkorb - in Flaschen abgefüllt - zum Einlagern

Das funktioniert natürlich nicht nur mit dem Steirischen Maschanzker, auch anderes Obst lässt sich in Flaschen abgefüllt gut für den Winter einlagern – oder als „bunter Obstkorb mit Obst-in-Flaschen“ zu verschiedenen Gelegenheiten verschenken ;o)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Nebenbei: Es gab auch noch was anderes ganzganzganz Spezielles zu verkosten – den Steirischen Frizzante.
Den hab ich naDÜrlich auch schon probiert – werde dies aber zu Silvester und/oder zum Geburtstag noch weiter vertiefen und melde mich dann nächstes Jahr mit einem ausführlicheren Artikel.
Frizz-de-Styria - Steirischer FrizzanteWobei – eigentlich sollte doch jedeR selbst auf den Geschmack kommen und sich eine eigene Meinung bilden!
Weil sonst hör ich dich nächstes Jahr dann wieder beim Lesen raunzen: „Na toll, so viele Infos und Interessantes, sodass mir das Wasser im Mund zusammen läuft, aber wie schmeckt der jetzt!?“
Also nutz doch einfach auch gleich diese Gelegenheit
unter www.frizz-de-styria.com