<:3)~~

Maulwurfswiese mit Frühlingsblick

Als Maus hab ich ja ein sehr feines Näschen – und das ist jetzt im Frühling pausenlos beschäftigt … aber wem erzähl ich das, Du hast sicher auch schon den Frühling erschnuppert :-)

Heute bin ich auf einer Wiese gestanden und hab – Du kannst es (Bild unten) sicher nachvollziehen – den Maulwurf dort für seine grandiose Aussicht schwer beneidet:
Maulwurfswiese im Frühling

Und dann ist mir eingefallen, dass der Maulwurf ja unglaublich schlecht sieht.
Also, er ist nicht grad ganz blind, aber doch fast.
Das bedeutet, vermutlich weiß er gar nicht, wie es oberirdisch rund um seine Hügel ausschaut.
Das ist doch – grad jetzt bei diesem Ausblick – echt eine Schande!

Na wenigstens hat er auch ein hervorragendes Näschen mit dem ihm sicher die Frühlingspracht rundum nicht entgeht.
Und sein Gehör soll ja so sensationell sein, dass er jede Insektenlarve wie einen vorbeifahrenden LKW wahrnimmt.
Also wenn ich mir jetzt diese Wiese nocheinmal aus Maulwurfssicht anschaue:

  • Er sieht das Blumenmeer nicht.
  • Er riecht den Duft, als würde er in einer Parfümerie sitzen und nicht raus können.
  • Er hört die begeisterten Bienen bei den Blüten so deutlich, als lebte er neben der Autobahn.

Meine Güte – und schon beneide ich ihn nicht mehr!

. . . . . . . . . das grübelt grad so die <:3)~~ . . . . . . . . .