ii@_,  zeugX

Stille Tage und Stille Nacht

Noch klingen die Kassen im Vorweihnachtsgeschäft …
… doch bald singen viele „Stille Nacht“ – das wohl weltweit bekannteste Weihnachtslied.

naDUr wünscht stille Tage

Wer weiß heute noch, dass das Lied „Stille Nacht“ – längst wwweltweit eine Tradition am 24. Dezember – ursprünglich aus _Österreich_ (zuerst selbst überlegen, dann Leerstelle markieren) stammt?
Getextet 1816 vom Hilfspfarrer Joseph Franz Mohr und 1818 mit einer Melodie ergänzt vom Dorfschullehrer Franz Xaver Gruber, wurde es am 24. Dezember 1818 erstmals als Weihnachtslied in einer kleinen Kirche in _Oberndorf bei Salzburg_ gespielt.

Stille Nächte und stille Tage gibt es auch jetzt abseits der Punschhütten und Shopping-Meilen – Du kannst sie entdecken, indem Du einfach mal nicht dem Lärm sondern der Stille folgst: Spitz die Ohren, lausche woher die lauteste Musik, das intensivste Klingeling und die wirrsten Gesprächsfetzen kommen …
… und dann geht einfach in die andere Richtung!