<:3)~~,  fAuna,  zeugX

Wovon Igel derzeit träumen

Gestern spazier ich – die <:3)~~ – so durch die Stadt …
Aus der U-bahnstation heraus, beim Würstelstand vorbei, am Zebrastreifen über die Straße – rüber Richtung Park und dann … musste ich einem Haufen ausweichen …
Nein, nicht was Du jetzt denkst und gleich die Nase rümpfst – es war kein Hundehaufen, sondern ein saisonal bedingter Laubhaufen :-)

Ein Laubhaufen - ein Igeltraum

Ja und während ich überlege, wie ich meine gewohnte Spazierrute nun abändere – war mir plötzlich klar:

Von so einem Haufen träumen Igel derzeit!

Das wäre ein Wintertraum ganzer Igelfamilien – da hätten die Eltern, die Kinder und auch noch die Tanten, Onkeln und Cousinen ein kuschelig Plätzchen zum Überwintern. Das ist schon mehr als nur eine Igelburg – das ist ein Igelschloss, ja ein ganzes Igeldorf …

Nun ja, träumen darf man ja … in der Realität würden es aber wohl nicht viele Igel sicher über den nahen Zebrastreifen zwischen die Autos hindurch schaffen, um für ein paar Monate zwischen den raschelnden Blättern zu verschwinden.

Wenn Du also derzeit – z.B. neben der Straße – einen verletzten oder unterernährten (leichter als ~700g) Igel findest, dann bring ihn unbedingt zur Tierärztin oder dem Tierarzt. Die können nicht nur der kleinen Stachelkugel, sondern auch dir helfen – weil der Kleine ist zu schwach für einen Winterschlaf und braucht einige Zeit deine Pflege.
Die Tierärztin wird dir sagen, was Du dem Stacheltier füttern sollst (Igel sind nämlich Insektenfresser und keine Apfel+Körnerfreunde) – und wie die Schlafhöhle deines neuen Gastes ausschauen soll. Und sobald er dann wieder fit und fett ist, solltest Du ihn unbedingt nach draußen bringen – an einen sicheren Platz mit einer gut gepolsterten Schlafburg mit Blättern und Stroh, wo er dann bis März von groOoßen Laufhaufen träumen kann :-)

Ach übrigens –  falls Du dich grad gefragt hast, oder Du es einfach wissen willst, wie eine Maus den Winter übersteht? Ich kann dir sagen – ich hab’s nicht leicht! Hab mir zwar einen Winternotvorrat angelegt, bin aber auch bei Schnee und Kälte dauernd unterwegs auf Nahrungssuche und friere mir die Zehenspitzen ab. Aber es gibt zum Glück euch Menschen – ihr füttert gern die Vögel und dabei fällt auch immer wieder was für uns Mäuse ab – Danke, wollt ich euch da einfach mal sagen!

. . . . . . . . .  erzählt dir so die <:3)~~ . . . . . . . . .