aKtiveZ,  zeugX

1x1xHolz

Holz hat viel mit Zahlen zu tun.
Österreich hat – alle Berge mitgerechnet – eine Gesamtfläche von 83.900 km2 (Quadratkilometer).
47% davon werden forstwirtschaftlich genutzt. Zusätzliche 38% landwirtschaftlich – so bleiben 15% für „Sonstiges“ wie Städte und Gletscher etc.

Österreich ist also fast zur Hälfte mit Wald bedeckt.
Damit sitzt Österreich insgesamt auf rund 1,13 Mrd. m3 Holz – zum Anschauen:

1.130.000.000 meterXmeterXmeter Holz = 47% Österreich

Jährlich wachsen 30 Mio. m3 Holz nach.
85% davon werden geerntet und 15% bleiben im Wald.

30.000.000 mXmXm  (Nachwuchs)
– 25.500.000 mXmXm (Holzernte)
= 4.500.000 mXmXm (Neuholz)

Wer mitgerechnet hat: Der Wald wird mehr in Österreich …

Der Wald im Detail: Der österreichische Wald besteht aus Bäumen ;-)

63,5% Nadelbäume (zu 50% Fichten)
24,4% Laubbäume (zu 10% Buchen)
Die restlichen 12,1% sind vor allem Sträucher.

2011 war das „Jahr des Waldes“ – und eine Broschüre mit vielen weiteren Zahlen für eigene Zahlenspiele rund um Land&Forstwirtschaft in Österreich gibt’s zum Runterladen beim Österr. Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum (Download-Bereich) oder direkt als PDF bei schuleambauernhof.at

Holz zum Anfassen gibt es übrigens direkt im Wald!
Um 1m3 (Kubikmeter) Holz zu „begreifen“, such dir einen mächtig dicken Baum – wenn Du 2 Erwachsene oder 3 Kinder brauchst, um ihn „umgreifen“ zu können, dann bist Du richtig. Und jetzt zähle einen Meter vom Boden in die Höhe (also ca. beim Bauchnabel).

Das sind jetzt ca. 1x1x1-Meter = 1m3 Holz

… und jetzt lies diesen Beitrag nochmals von oben an und stell dir 1,13 Milliarden und 30 Millionen Kubikmeter Holz im Wald vor.
Am besten Du stellt dich dazu vor einen Baum – und rätselst mal herum, wie lange der wohl wachsen muss, um 1x1x1 Meter Holz zu produzieren ;-)