aKtiveZ,  flOra

Klima retten 1. 2. 3.

Es ist grad sehr sehr sehr heiß!
Nicht nur in Wien, Österreich, Europa, … ist derzeit „Hitzewelle“.
Als ich an der Bus-Haltestelle gewartet hab, sah ich „die Lösung“ vor mir:

Aus einer Asphalt-Ritze lugte mich ein Mini-Bäumchen an.
Es schien zu flehen: „Nimm mich mit! Ich will groß und stark werden – und schon bald kann ich für dich Schatten spenden, Sauerstoff produzieren, den Staub aus der Luft filtern … und über meine Blätter verdunstet Wasser, so bin ich wie eine Klimaanlage für dich, die keinen Strom verbraucht.“

DU weißt ja bereits, dass ich nicht nur ein Auge für Ritzenvegetation hab, sondern auch ein Herz für die kleinen Wilden, die nicht lange um Erlaubnis fragen, wenn sie sich einen Platz in der Welt suchen.

Kurz gesagt: Ich befreite das Bäumchen aus der Asphaltritze und setzte es in einen Topf. Einige Tage später erkannte ich „die Lösung, um das Weltklima 1-2-3 zu retten“!

JEDE*R Mensch sollte …
1. Ein Mini-Bäumchen retten.
2. Sich um das Bäumchen kümmern.
3. Einfach damit weitermachen.

Ganz einfach! Oder? :)
Machst DU mit?

Übrigens: Die Maus <:3)~~ macht auch mit – und sie passt sogar jetzt schon in den Schatten unter den Kleinen Baum von der Bus-Haltestelle. In 10 Jahren sitzen wir dann gemeinsam darunter … bis dahin muss ich aber auch noch einen Platz für das gerettet Bäumchen finden, an dem es bleiben und groß werden kann. Das ist nicht so leicht, denn „Österreich ist Europameister bei der Bodenversiegelung“ und nimmt damit Bäumen nicht nur den Lebensraum weg, sondern auch uns Menschen die Chance auf kühlende Natur-Oasen in Hitze-Zeiten wie sie derzeit herrschen und künftig mehr werden.