Klopapier-Rollen Tipp

von naDUr.at am 25. März 2020 – 13:54 |

Samen-Aufzucht in leeren Klopapier-Rollen

Die <:3)~~ hat zum Glück im Herbst nicht alle Sonnenblumen-Samen aufgefuttert.
Und so kann sie heuer bereits neue Sonnenblumen keimen und wachsen lassen …
Klopapier-Rollen zur Samen-Aufzucht

Das kannst DU auch!

  • Leere Klopapier-Rollen in der Mitte durchschneiden …
  • Die Hälften in einem Schüsserl oder einer Schale aufstellen (die Maus verwendet dafür gerne Champion-Tassen, weil diese die richtige Höhe für die halbierten Klo-Rollen haben)
  • Die Rollen mit Erde füllen.
  • Samen hineindrücken.
  • Regelmäßig gießen & warten!

Idealerweise platzierst Du diese Aufzucht-Tassen mit Klopapier-Rollen im Freien … zB. am Fensterbrett.

Viel Freude bei der Aufzucht deiner eigenen Blumen, Chilis, Kürbisse, …!

– – – – – – – – – – – – –

Extra-Tipp: Wenn die Aufzucht-Pflänzchen etwas größer sind, dann kannst Du sie samt Klo-Rolle einfach in einen größeren Topf oder direkt in den Garten umpflanzen. Das Papier der Klo-Rolle löst sich mit der Zeit von selbst auf.

Extra-Tipp2: Wenn Du die Samen vorab ~2 Tage in der Wohnung in Wasser legst, keimen sie nachher in der Erde schneller.

Hinweis: Leere Küchenrollen eigenen sich auch zur Samenaufzucht – diese sind aber dicker und müssen beim Umpflanzen entfernt werden, weil sie sich nicht von selbst auflösen.

~ ~ ~ ~ ~ Dies ist ein Selbst-Mach-Tipp im Rahmen der Aktion ~ ~ ~ ~ ~
„Schönes machen aus leeren Klopapier-Rollen“
www.ichlernegerne.at / 03/2020
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Klopapier-Rollen - Schönes-machen


abgelegt in <:3)~~, aKtiveZ, flOra, zeugX |
Tags: , , , ,

Stein als Frosch oder Frosch als Stein

von naDUr.at am 4. Februar 2020 – 11:00 |

Um diese Jahreszeit ist es im Wald richtig hell und kahl …

Stein-als-Frosch

… und dann ist es möglich, die großen Zusammenhänge zu sehen!

Mitten im Wald da sitzt ein Stein und guckt in die Welt hinaus.
Wenn DU genau hinschaust, kannst DU sogar ein kleines Auge entdecken.
Aus meiner Perspektive schaut der Stein aus wie ein Frosch.
Aber andere sehen vielleicht zuerst den Frosch und dann erst den Stein.

Und was siehst DU?

Bald sprießen im Frühling wieder die Blätter. Dann kann man vor lauter Bäumen den Wald – und auch den großen Steinfrosch – nicht mehr erkennen.
Und dann kann auch der Stein nicht mehr sehr weit in den Wald hinaus gucken, um etwas mehr von der Welt zu sehen …
Dann entdeckt er aber vielleicht die vielen kleinen Dinge, Tiere <:3)~~ und Pflanzen direkt vor seiner Nase … ii@_


abgelegt in <:3)~~, ii@_, zeugX |
Tags: , ,

Barbara-Blüte

von naDUr.at am 4. Januar 2020 – 12:52 |

Auf dem Barbara-Zweig hat sich 1 Blüte gebildet … :-)

Barbara-Zweig mit Kirschblüte

Okay, vielleicht ist sie etwas „zu spät“ dran …
Und vielleicht ist sie noch nicht „ganz“ eine Blüte …

Aber sie ist doch eine wirklich hübsche Fast-Blüte! Findest Du nicht?
Und sie ist ebenfalls ein „gutes Zeichen“ für’s neue Jahr …

Und sie wird sich sicher noch weiter entfalten …
Es braucht halt alles in der Natur die Zeit, die es braucht!
Aber dann ist es auch gut, so wie es ist!

In diesem Sinne: Gute Zeit im Neuen Jahr!
wünscht Dir Klaudia & die Maus <:3)~~

~ ~ ~ Nachtrag: 5.1.2020 ~ ~ ~

Barbara-Blüten ... das Warten hat sich gelohnt!

Das Warten hat sich echt gelohnt! :)


abgelegt in <:3)~~, flOra, ii@_ |
Tags: , , , ,

Bäume in der Stadt (4)

von naDUr.at am 16. Juli 2019 – 10:07 |

Aus der Reihe „Neue Bäume in der Stadt“ präsentiert DIR www.naDUr.at die …

Stadtbaum an der Wand

(4) Fassaden-Föhre, die

Ein Stadt-Baum in 1150 Wien*, der

  • genauso anspruchslos und krankheitsresistent ist, wie sein lebendes Vorbild: die Schwarzföhre
  • die städtische Luftverschmutzung genauso locker wegsteckt, wie sein lebendes Vorbild: die Schwarzkiefer.
  • Sommer wie Winter die Straßenschluchten grün erscheinen lässt – so wie sein lebendes Vorbild: Pinus nigra (austriaca).
  • als Charakter-Baum für den Wiener Raum gilt – bis hinein in den Wiener Wald und hinauf auf den Parapluieberg.
  • leider als Haus-Wandmalerei im Gegensatz zu seinen lebenden Vorbildern keinen Beitrag für das Stadtklima durch Luftreinigung oder Sauerstoff-Produktion leisten kann.
  • aufgrund seiner 2D-Eigenschaft keine lästigen Nadeln oder lustigen „Bockerl/Pockerl“ in die Kanalgitter streut.

*) Diese Fassaden-Föhre ist rund 20 Jahre alt – Du kannst sie in Wien in der Sperrgasse 12 bei der Pension5Haus.at besuchen und bewundern.

Was denkst Du, wie würde sich ein echter Baum in diesem Eck fühlen?
Oder wie wär es noch mit einem Pflanzenkisterl mit echtem Grün im Bauflucht-Eck?
Wer würde es pflegen? Regelmäßig gießen? …
… Und wer würde sich wohl alles über so ein grünes Eckerl in Asphalt-Grau freuen?

Die <:3)~~ Maus hat schon gesagt, dass sie dort gerne auch Sonnenblumen haben möchte … aber ich glaube, das sagt sie vor allem wegen der Samen, die dann im Herbst (für sie?) abfallen würden.
Nun ja, so hat halt jede*R eigene Gründe, sich mehr Grün in der Stadt zu wünschen ;)

» Kleiner Bilderbogen „Neue Bäume in der Stadt“


abgelegt in <:3)~~, aKtiveZ, zeugX |
Tags: , , ,

Kastanien blühen … mit Ampel für Insekten

von naDUr.at am 9. Mai 2019 – 10:59 |

Kastanienblüte am Baum Im Park ums Eck blühen derzeit die Kastanien-Bäume.
Das freut die Menschen … aber besonders freut das die Bienen, Hummeln und andere Naschkatzen unter den Bestäuberinsekten.

Bei der ganzen Blütenpracht ist ordentlich was los zwischen den Blättern …
Und damit nicht unnötig Energie beim Rumschwirren verschwendet wird, hat die Kastanie ein ganz besonderes Service für ihre Vermehrungshelferlein: eine Art „Ampelsystem für Nektar-sammelnde Insekten
Wenn die Blüte innen GELB ist, dann ist die Saftbar MIT Nektar gefüllt – also „Willkommen zum Naschen & Danke fürs Bestäuben nebenbei!“
Ist aber die Blüte innen bereits rosaROT, dann ist hier KEIN Nektar mehr zu holen – daher „Danke fürs Bestäuben & Hier gibt’s nix mehr zum Naschen! Bitte nebenan weitermachen.“

Nachdem ich mir dieses Ampelsystem aber nie von einem Frühling zum nächsten merke, hab ich mir eine Eselsbrücke gebaut:
Die Blüten, die bereits am Boden liegen sind „leer
der Baum braucht sie nicht mehr.
(Wenn Du das schwungvoll liest, dann reimt es sich sogar ;)

Kastanienblüte am BodenAlso schau einfach mal auf den Boden unter der Katanie … dort sind alle Blüten … na?
Genau! _Rosa/ROT_ [Leer_bereich_ markieren, dann erscheint die Lösung.]
Wenn Du nun auf den Baum schaust, weißt Du wieder, hinter welcher Farbe noch der Nektar steckt und wo die Bienen landen werden.
Natürlich kannst Du auch einfach eine Biene am Baum suchen – und siehst direkt, welche Farbe „Nektar“ bedeutet :)

Eine Mitmachende bei der letzten „Ich lerne gerne!“-Natur-Erkundungsrunde im Park hat sich eine eigene Gedankenbrücke gebaut.
Die ist sogar noch leichter zu merken – schau hier und staune!

Nebenbei: Die <:3)~~ Maus ist auch eine Naschkatze und ist nicht begeistert, dass für sie am Boden nur die leeren Blüten anfallen.
Aber mal ehrlich … zu viel Süßes ist für ihre Nagezähnchen eh nicht gut – und der Frühlingswind bläst ihr hin und wieder auch eine Nektarblüte vor die Nase.

 


abgelegt in <:3)~~, flOra, zeugX |
Tags: , , , ,