2013 – Februar mit Wasser-Vögel

von naDUr.at am 1. Februar 2013 – 12:53 |

~ ~ ~ Hier ist eine Antwortoption zur Februar-Frage im Wasser-Kalender 2013 ~ ~ ~
Bestimmt sind dir schon mal die vielen verschiedenen Vogelarten aufgefallen, die sich im Wasser tummeln.
Grad jetzt im Winter sind Vögel gern dort in Federknäuel anzutreffen, wo Menschen ihre Brotkrümel – gern sackweise – abladen.
Da findest Du dicht an dicht Schwäne, Enten, Möwen, aber auch Krähen, Tauben und zwischendrin sicher auch ein paar Spatzen – alle keine Kostverächter und immer dicht an der Futterquelle (Menschenhand).

Ganz anders verhalten sich da die kleinen schwarzen Blässhühner.
Richtig scheu sind sie im Vergleich zu den anderen Teichgefährten. Immer auf Abstand zu allen Zwei- und Vierbeinern. Sie mögen es halt gern unabhängig und ruhiger, obwohl sie auch in größeren Gruppen vorkommen.

Erkennen kannst Du sie – auch aus der Distanz – an ihrer tiefschwarzen, eher zarten Gestalt und natürlich an ihrem namensgebenden weißen Fleck, der „Blesse“ über dem Schnabel.
Falls Du dichter rankommst oder mit der Kamera ranzoomst, kannst Du auch erkennen, dass sie eine spitzen Schnabel wie ein Huhn haben – also ganz sicher keine Enten sind. Auch haben sie keine tapsigen Watschelbeine sondern stacksen elegant über Schilfhalme hinweg oder balancieren auf ihnen das Ufer entlang. Blässhühner sind also sichtlich keine Enten – sie sind aber auch keine Hühner, denn sie gehören der Vogelfamilie der Rallen an und sind damit mit stolzen Kranichen näher verwandt als mit schwimmfaulen Hühnervögeln aller Art.

Blässhuhn“ ist daher eigentlich ein doppelt verzwickter Name für den hübschen Wasservogel.
Blass um die Nase (Schnabel) sein, ist zwar optisch nachvollziehbar, aber eine weiße Zeichnung von der Stirn bis zur Schnauze heißt auch bei Pferden, Hunden und Kühen schon immer „Blesse„.
Und ein spitzer Schnabel macht auch noch kein Huhn – da würden auch die Spatzen schimpfen!
Vielleicht können wir uns einfach darauf einigen, das bekannte Blässhuhn künftig einfach und konkret als Blessralle zu bezeichnen?

Das fänd ich toll! Machst Du mit?
Weil darüber würde sich sicher auch die Teichralle freuen, die ich schon mal am Wasser fotografiert hab :-)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Weitere Einblicke in Was-sehr Interessantes gibt’s im Fotokalender Wasser2013.
Lass dich durch das Jahr 2013 begleiten oder mach dir selbst einen Wasser-Kalender!
www.naDUr.at – DU in der Natur


abgelegt in fAuna |
Tags: , , ,

~ ~ ~ www.naDUr.at ~ ~ ~